Das Kratzen der Nadel auf der Schallplatte wurde lange als störend empfunden, man wollte einen Klang, so rein und klar wie möglich. Heute ist dies technisch möglich und man merkt, wie langweilig, fast öde diese Reinheit sein kann. Das Grammophon hingegen hat Charakter - jedes Gerät und jede Platte sind individuell - und es hat noch einen weiteren Vorteil: es spielt auch ohne Strom!

Nach dem Fund eines funktionstüchtigen Grammophons auf dem Dachboden seines Großvaters hob der Sänger Michael Antoni den Grammophonisten aus der Taufe, um so seine Liebe zur Musik der 20er und 30er Jahre um eine weitere Facette zu bereichern.

Mittlerweile gibt es sechs verschiedene Programme, welche erheblich mehr als nur die Musik der 20er und 30er Jahre abbilden - aber natürlich immer mit dem typischen Kratzen der Nadel, und damit sind wir dann doch wieder bei der Klangwelt dieser Zeit. Mehr Informationen darüber finden Sie hier.

Kontakt
Michael Antoni
Goldhähnchenweg 13
12359 Berlin
 
030 8310 3632 (Tel)
0179 472 6528 (Mobil)
030 8310 3633 (FAX)
info [at] grammophonist [punkt] de (email)